Colshornstraße 33, Bremen Fangturm, 28195 Bremen Slevogtstraße, Bremen Max-Säume-Straße, Bremen Platz zur Linde, Bremen Bogenstraße Bremerhaven Konrad-Adenauer-Allee, Bremerhaven Ernst-Reuter-Platz, Bremerhaven Hans-Böckler-Straße, Bremerhaven Heinrich-Kappelmann-Straße, Bremerhaven Domshof, Bremen Pastorenweg, Bremen Eislebener Straße, Bremen Anna-Seghers-Straße, Bremen Hermine-Berthold Straße, Bremen Schlengstraße, Bremen Robert-Bunsen-Straße, Bremen Sodenmatt, Bremen Hno Center Point GmbH & Co. KG, Kirchhuchtinger Landstraße, Bremen Hindenburgstraße, Bremen Klosterstraße, Lilienthal Hanseatenhof, Bremen Stockholmer Straße, Bremen Delmestraße, Bremen Anna-Stiegler-Straße, Bremen Anna-Stiegler-Straße, Bremen Oslebshauser Landstraße, Bremen Walliser Straße, Bremen H.-H.-Meier-Allee, Bremen Benqueplatz bremen Ziegenmarkt Bremen Steintor Bibliothekstraße, Bremen Unser Lieben Frauen Kirchhof, Bremen Berliner Freiheit, Bremen Am Sedanplatz, Vegesack, Bremen Wartburgplatz, Bremen Dötlinger Straße, Bremen

Weitere Wochenmärkte in Bremen

  • Arbergen - Freitags 8.00 – 13.00 Uhr

    Geprägt vom dörflichen Charakter wird in Arbergen ein Wochenmarkt abgehalten. Auch außerhalb der Marktzeiten ist der Dorfplatz ein beliebter Treffpunkt. Der Wochenmarkt beteiligt sich auch an dem jährlich stattfindenden Dorffest.

  • Bauernmarkt Fangturm - Freitags 10.00 – 16.00 Uhr

    Mit Blick auf die Weser bieten am Fangturm jeden Freitag Bauern aus der Region ihre hofeigenen Produkte an. Auch für den Mittagstisch wird hier gesorgt.

    Über die Haltestelle Am Brill ist der Markt per Straßenbahn zu erreichen. Parkmöglichkeiten finden Sie in der Nähe.

  • Bauernmarkt Slevogtstraße - Donnerstags 10.00 – 16.00 Uhr

    1999 nahm dieser Markt seinen Betrieb auf und ist seither ständig gewachsen. Der Bauernmarkt in der Slevogtstraße / Ecke Hermann-Böse-Straße bietet saisonbedingt ständig wechselnde Angebote und ausschließlich Produkte aus der Region.

  • Blockdiek - Fr. 8.00 - 13.00 Uhr

    Seit 2000 hat der Stadtteil Blockdiek seinen eigenen Wochenmarkt. Durch die Verlegung in den Innenraum des Einkaufs-Centers ist der Markt nun windgeschützt. Zum Markt gelangen Sie über die Ludwig-Roselius-Allee oder die Günther-Hafemann-Straße. Die Linien 1 und 25 halten gleich in der Nähe.

  • Borgfeld - Mittwochs und Samstags 8.00 – 13.00 Uhr

    Auf dem Platz zur Linde an der Borgfelder Landstraße in Borgfeld-Mitte findet man einen der letzten ländlich geprägten Wochenmärkte in Bremen. Gegründet 2000, ist für die Borgfelder ihr Markt bereits zu einer festen Einrichtung geworden, die an Markttagen stets sehr gut besucht ist.

  • Bremerhaven - Bogenstraße - mittwochs u. samstags 7.00 – 13.00 Uhr

    Der kleinste Bremerhavener Wochenmarkt liegt zentrumsnah und steht als Nahversorger für die persönliche Art von Einkaufserlebnis. Wie noch zu Zeiten von Tante Emma und Co. bietet hier eine alteingesessene Gruppe von Markthändlern eine frische Auswahl an regionalen Produkten. Gelegen in der Bogenstraße, am Martin-Donandt-Platz im Stadtteil Mitte, ist der Markt auch gut fußläufig zu erreichen und deshalb besonders bei Anwohnern beliebt. Man kennt sich, tauscht sich über die aktuellsten Neuigkeiten aus und freut sich darauf bekannte Gesichter zu treffen. Während sich der Nachwuchs auf dem Spielplatz in der Grünanlage austobt, können sich die Eltern ganz entspannt dem Kauf von Gemüse, Blumen, Fleisch und Fisch widmen.

    Durch den direkt am Markt gelegenen Parkplatz ist der Wochenmarkt an der Bogenstraße auch für den schnellen Frischeinkauf geeignet.

  • Bremerhaven Geestemünde - mittwochs u. samstags 7.00 – 13.00 Uhr

    Geestemünde ist die „Perle“ unter den Bremerhavener Wochenmärkten. Als größter Markt in der Region Bremen-Bremerhaven besitzt er einen treuen Kundenstamm, der für das besondere Flair auch weitere Anreisewege auf sich nimmt. Kein Wunder, sind die Lage und Ausstellervielfalt doch einmalig.

    Jeden Mittwoch und Samstag beschicken bis zu 70 Händler den Konrad-Adenauer-Platz und bringen das Markttreiben so mitten in die City. In direkter Nachbarschaft von Ärztehaus, Apotheke, Reisebüro & Co bietet der Markt einen bunten Mix aus regionalen Erzeugern und ausgefallenen Spezialitäten. Ob frische Fleisch- und Wurstwaren oder ein breites Angebot an Obst und Gemüse, Fisch, Käse oder Backwaren, Gewürze, Feinkost, Blumen, Pflanzen oder besondere Non-Food Artikel: Hier gibt es alles, was einen Wochenmarkt ausmacht. Dazwischen immer wieder ganz einzigartige Angebote und Möglichkeiten um sich mal kurz aus dem Trubel heraus zu nehmen und die Zeit entspannt vorbei ziehen zu lassen.

    Die Nähe zur angrenzenden Grashoffstraße lädt dazu ein, aus einem Marktgang einen Bummeltag zu machen. Warum also nicht zuerst in Ruhe über den Wochenmarkt schlendern und den Tag mit einer Tasse Kaffee und ein paar frischen Backwaren beginnen? Nach dem Einkauf noch ein kleiner Mittagssnack und weiter geht es in die City zum Shoppen. Diesen Vorteil hat auch der umliegende Einzelhandel erkannt.

    Mit dem Parkangebot im direkten Umfeld sowie einer Bushaltestelle in der Nähe ist auch die Erreichbarkeit des Wochenmarktes in Geestemüde unschlagbar.

  • Bremerhaven Lehe - mittwochs u. samstags 7.00 – 13.00 Uhr

    Jede Stadt braucht ihre historische Mitte, so auch Bremerhaven. Diese befindet sich im Ortsteil Lehe mit seinem lebendigen Goetheviertel. Alle, die einen Mix aus alten Häusern der Jahrhundertwende, Multikulticharme und vielen individuellen Einzelhandelsgeschäften mögen, kommen an diesem Ortsteil nicht vorbei. In der Mitte der Seestadt gelegen, grenzt Lehe direkt an die City.

    Ob mit Bus und Bahn oder per Auto: Der Wochenmarkt ist von überallher gut zu erreichen. Markttag ist im Viertel jeden Mittwoch und Samstag. Auf dem Ernst-Reuter-Platz, nur ein paar Schritte vom Altstadtkern entfernt, bieten regionale Händler Woche für Woche Ihre Waren an. Neben Obst und Gemüse, Blumen, Pflanzen, Fleisch und Wurstwaren gibt es hier auch Fisch, so frisch, wie er nur aus einer Stadt direkt am Meer kommt.

    Ein besonderes Plus ist die Parksituation. Da das Gelände direkt an einen Parkplatz grenzt, bietet so mancher Händler einen speziellen Service: Ist der Sack Kartoffeln zu sperrig oder der Einkauf größer als geplant, wird das Ganze einfach auf eine Sackkarre „buxiert“ und direkt zum Auto gefahren. Mehr Kundennähe geht nicht!

  • Bremerhaven Leherheide - mittwochs u. samstags 7.00 – 13.00 Uhr

    Zweimal die Woche schlägt das Herz des nördlichsten Stadtteils Bremerhavens schneller, denn dann ist Wochenmarkt in Leherheide. Auf dem Marktplatz mitten im Stadtzentrum, dem 2011 neu gestalteten Julius-Leber-Platz, bieten bekannte regionale Händler ihre Waren an. Von Backwaren über Blumen, Obst und Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren bis zu Geflügelspezialitäten gibt es hier alles, was man für die tägliche Portion Frische braucht. Der kleine „Schnack“ mit dem Lieblingsmarkthändler oder dem Nachbarn gehört ebenso zum allwöchentlichen Ritual, wie die kompetente Beratung vom „Chef“ persönlich.

    Für Ortsansässige und Besucher von außerhalb ist der Markt ein tolles Ausflugsziel, denn er liegt direkt an der Hans-Böckler-Straße, an der sich ein breit gefächertes Angebot an Einzelhändlern angesiedelt hat. Ebenfalls findet man hier die neu errichtete Stadtteilbibliothek, die eine gute alternative Beschäftigungsmöglichkeit bietet, wenn Kind und Kegel mal keine Lust auf die Marktrunde haben. Ein weiteres entspanntes Plus: Der Markt ist mit dem Auto, wie auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Kostenfreie Parkmöglichkeiten gibt es im direkten Umfeld ausreichend.

  • Bremerhaven Wulsdorf - Freitags 9.00 – 16.00 Uhr

    Der Wochenmarkt in Wulsdorf ist in vielerlei Hinsicht besonders. Als einziger Markt in Bremerhaven öffnet er freitags seine Tore und bietet mit Öffnungszeiten bis 16:00 Uhr speziell für berufstätige Kunden eine spannende Alternative. Durch die verkehrsgünstige Lage im Knotenpunkt mehrerer Buslinien sowie an den Autobahnabfahrten Bremerhaven-Süd und Bremerhaven-Wulsdorf, ist er unkompliziert zu erreichen. Der perfekte Wochenmarkt für alle Pendler also, denen die Zeit für den Marktgang am Samstag fehlt, die aber auf Produkte aus regionaler Herkunft nicht verzichten wollen.

    Auf dem Areal an der Heinrich-Kappelmann-Straße, neben dem Sportplatz, bieten ausgesuchte Händler ein vielfältiges Angebot an Obst und Gemüse, Blumen und Pflanzen, Fleisch, Wurst, Käse und Backwaren. Der Großteil der Produkte stammt direkt vom Erzeuger. Das Sortiment variiert zwischen regionalen Spezialitäten und saisonalen Angeboten, Qualitätsversprechen inklusive!

    Schauen Sie doch mal vorbei und gönnen sich und Ihrer Familie eine Extraportion Frische! Ganz stressfrei, ohne nervenaufreibende Parkplatzsuche, denn für Ihr Auto stehen im direkten Markplatzumfeld eine ganze Reihe kostenloser Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Damit sind Zeitmangel und Termindruck mit dem „Pendler-Wochenmarkt“ in Bremerhaven Wulsdorf kein Problem mehr.

  • Domshof - Mo. bis Fr. 8.00 - 14.00 Uhr, Sa. 8.00 - 15.00 Uhr

    "Wochenmarkt im historischen Zentrum Bremens" erhält besondere Anerkennung

    Im Februar 2008 hat die Stiftung „Lebendige Stadt“ alle Städte und Kommunen sowie Betreiber von Wochenmärkten aufgerufen, sich um den Stiftungspreis 2008 zu bewerben.

    Die Großmarkt Bremen GmbH hat sich mit dem Wochenmarktgeschehen rund um den Unser-Lieben-Frauen-Kirchhof und dem Domshof beworben. Gesucht wurden Wochenmarktkonzepte, die sich durch Angebotsvielfalt, Qualität und Warenpräsentation auszeichnen, eine lebendigen Kommunikationsort darstellen und auch aus ökologischen Gesichtspunkten Vorbildcharakter haben. Grundgedanke der Stiftung ist, Best-Practice-Beispiele zu fördern, die für andere Kommunen Vorbild sein können.

    Die Preisjury hat im Oktober 2008 getagt und hat der Bewerbung Bremens eine besondere Anerkennung ausgesprochen. Die Preisverleihung fand am Donnerstag, den 27. November 2008 um 19.30 Uhr im Rathaus der Stadt Dortmund statt. Der Geschäftsführer der Großmarkt Bremen GmbH nahm die Anerkennung in Form einer Urkunde von Herrn Oberbürgermeister Dr. Gerhard Langemeyer, den Juryvorsitzenden Herrn Hermann Henkel und dem Vorsitzenden des Kuratoriums der Stiftung „Lebendige Stadt“, Herr Alexander Otto und dem Vorsitzenden des Vorstandes der Stiftung „Lebendige Stadt“, Herrn Dr. Andreas Mattner, entgegen.

    Als Begründung für die besondere Anerkennung befand die Jury die Tatsache, dass der Wochenmarkt im historischen Zentrum Bremens eine besondere Rolle als städtebauliches Verbindungselement zwischen zwei traditionsreichen Plätzen und den Fußgängerzonen im Innenstadtbereich hat. Weiterhin wurde erwähnt, dass das Marktkonzept sich durch eine hohe Sortimentsvielfalt auszeichnet.

    Hervorgehoben wurden die eingereichten Unterlagen aus Bremen aufgrund ihrer professionellen Gestaltung. Der Geschäftsführer der Großmarkt Bremen GmbH, Herr Uwe Kluge, ist hoch erfreut über die Auszeichnung: „Als Sieger des Wettbewerbes können sich alle Wochenmärkte in Europa sehen. Der Erfolg für Bremen ist das Ergebnis einer sehr guten Zusammenarbeit zwischen dem Großmarkt und der GfG Gruppe für Gestaltung, die maßgeblich an der Erarbeitung der Unterlagen beteiligt war. Für die Marktkaufleute wird die Auszeichnung sicher ein Ansporn sein auch weiterhin im Interesse der Kunden eine hohe Qualität und regionale Frische anzubieten.“

    Bremen erhielt die Anerkennung direkt nach der Preisübergabe an den Sieger Nienburg. So gingen die ersten beiden Preise an die Weser in Norddeutschland. Weitere Anerkennungen erhielten die Städte Freiburg und danach Münster.

    Für Bildanforderungen wenden Sie sich bitte an
    Großmarkt Bremen GmbH
    Am Waller Freihafen 1
    28217 Bremen,
    Tel. 0421 – 53 68 20
    Telefax 0421 – 53 68 220
    e-Mail: kontakt@grossmarkt-bremen.de
    Ansprechpartner: Frau Kräft, Sekretariat

  • Gröpelingen - Di., Do. und Sa. 8.00 – 13.00 Uhr

    Der Wochenmarkt in Gröpelingen exestiert bereits seit dem Jahr 1939. Zirka 20 Markthändler sind dort für das Markt-geschehen verantwortlich. Die Kunden schätzen den freundlichen und familären Umgang auf dem Markt. Individuelle Beratung und persönlicher Kontakt wird hier stets besonders groß geschrieben und dient schließlich auch der Pflege von Stammkunden.

  • Großer Kurfürst - Freitags 8.00 – 13.00 Uhr

    Der an der Eislebener Straße befindliche Langgestreckte Baukörper "Großer Kurfürst" gab dem Marktplatz seinen Namen. 1989 wurde der Platz Wochenmarktstandort. Seither sind hier ca. 8 Wochenmarkthändler mit ihrem Sortiment ansässig.

  • Habenhausen - Donnerstags 15.00 – 18.00 Uhr

    Seit 1995 wird einmal in der Woche nahe Real-Kauf in Habenhausen ein Wochenmarkt abgehalten. Das Angebot des Supermarktes und der übrigen umliegenden Geschäfte wird hier durch die Frische und Auswahl des Wochenmarktes ergänzt.

     

  • Hastedt - Freitags 8.00 – 13.30 Uhr

    Am Freitag, den 16. April 2010 um 11.30 Uhr fand die offizielle Eröffnung des Wochenmarktes Hastedt durch Senator Dr. Loske statt. Der Wochenmarkt Hastedt ist nun Bremens 38. Wochenmarkt.

    An jedem Freitag können sich die Hastedter von 08.00 bis 13.30 Uhr auf dem Wochenmarkt an 12 unterschiedlichen Marktständen mit Frischeprodukten versorgen.

    Angeboten werden neben konventionell erzeugtem Obst und Gemüse auch Produkte aus dem Bio-Segment. Weiterhin angeboten werden Fleisch- und Wurstwaren, Bäckereiprodukte, Fischfeinkost, Geflügelspezialitäten, Produkte der Rossschlachterei, mediterrane Spezialitäten, Blumen und Pflanzen, Käsespezialitäten und vieles mehr.

  • Hemelingen - Mittwochs 8.00 – 13.00 Uhr

    Auf dem neugestalteten Platz an der Schlengstraße, gleich vor der Volksbank, findet jeden Mittwoch der Wochenmarkt statt.

  • Horn-Lehe - Donnerstags und Samstags 8.00 – 13.00 Uhr

    Zweimal wöchentlich können die Bürger in Horn-Lehe ihren Markt in der Robert-Bunsen-Straße besuchen. Nach umfangreichen Umbauarbeiten ist der Marktplatz nun attraktiver und größer. 

  • Huchting - Mi. und Sa. 8.00 – 13.00 Uhr, Freitags 7.00 – 14.00 Uhr

    Seit dem ersten Markttag im Jahre 1967 hat sich eine große Stammkundschaft entwickelt. Im Jahre 2003 wurde der Markt umgestaltet.

    Der Parkplatz hinter dem Markt bietet den Besuchern ausreichend Parkgelegenheiten. Die Buslinien 57 und 58 halten direkt am Markt.

  • Kirchhuchting - Donnerstags 8.00 – 13.00 Uhr

    Gleich neben dem Roland-Center in Huchting wird seit 2001 ein Wochenmarkt abgehalten. Durch diese Lage verfügt der Markt über eine sehr gute Anbindung an das Bus- und Straßenbahnnetz und eine Vielzahl an Parkmöglichkeiten auf dem Gelände des Centers.

  • Lesum - Freitags 8.00 – 13.00 Uhr

    Seit 1993 ist der Wochenmarkt Lesum in der Hindenburgstraße neben der Lesumer Kirche beheimatet. 10 Markthändler sind auf dem Markt ansässig. Der Angebotsschwerpunkt liegt hier im Bereich Bio- und Erzeugerprodukte.

    Die Linien 74 und 75 halten an der Bushaltestelle Lesum/Kirche direkt vor dem Markt. Parkgelegenheiten befinden sich in der näheren Umgebung.

  • Lilienthal - Mi. + Sa. 8.00 - 13.00 Uhr

    Jeden Mittwoch und Samstag findet auf dem "Alter Marktplatz" in Lilienthal der beliebte Wochenmarkt statt.

    Der Wochenmarkt bietet Ihnen eine große Auswahl an frischen und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln. Hier gibt es fast alles in großer Auswahl.

     

  • Markt am Hanseatenhof - Mo. - Fr. 8.00 - 19.00 Uhr, Sa. 8.00 - 18.00 Uhr

    1997 entstand am Hanseatenhof ein Marktpavillon mit festen Verkaufsständen. Völlig wetterunabhängig können die Kunden hier ihre Waren beziehen. Durch die Glasfassade bleibt der Marktcharakter dennoch erhalten.

    Das Angebot besteht vornehmlich aus Blumen, Obst und Gemüse sowie Wurst- und Fleisch. Aber auch für den Hunger zwischendurch findet man hier eine große Auswahl.

     

  • Marßel - Freitags 8.00 – 13.00 Uhr

    An der Stockholmer Straße in Marßel wird seit 1991 ein Freitagsmarkt mit insgesamt 12 Händlern abgehalten.

    Durch öffentliche Verkehrsmittel erreichen Sie den Markt mti den Linien 73 und 74. Rund um das nahegelegene Einkaufszentrum befinden sich auch mehrere Parkplätze.

  • Neustadt - Mo., Mi. + Fr. 8.00 – 13.00 Uhr, Do. & Sa. 8.00 – 14.00 Uhr

    Nach einer Umgestaltung wurde der größte der Neustädter Wochenmärkte 1972 neu eröffnet. Täglich bieten ca. 20 Händler hier ihre Waren an.

    Mit den Linien 26 und 27 ist der Markt bequem zu erreichen. Parkplätze befinden sich in der näheren Umgebung.

  • Obervieland - Mi. und Fr. 8.00 – 13.00 Uhr

    Über die Jahre hat sich in Obervieland eine starke Verbindung der Bürger mit ihrem Wochenmarkt gebildet.

    Erreichbar ist der Wochenmarkt über die Straßenbahnlinien 22, 29 und 52. Parkgelegenheiten befinden sich gleich am Markt.

  • Obervieland - Mi. und Fr. 8.00 - 13.00 Uhr

    Über die Jahre hat sich in Obervieland eine starke Verbindung der Bürger mit ihrem Wochenmarkt gebildet.

    Erreichbar ist der Wochenmarkt über die Straßenbahnlinien 22, 29 und 52. Parkgelegenheiten befinden sich gleich am Markt.

  • Oslebshausen - Mi. und Fr. 8.00 – 13.00 Uhr

    Seit 1985 findet der Markt auf diesem Platz statt. Nach einer Vergrößerung und Umgestaltung des Marktes und des Umfeldes gewinnt der Marktplatz deutlich an Aufenthaltsqualität und wird für seine Besucher noch attraktiver. 15 Markthändler bieten den Kunden unweit des Oslebshauser Parks ihre Waren an. 

  • Osterholz - Di., Do. und Sa. 8.00 – 13.00 Uhr

    Rund 15 Markthändler sorgen in Osterholz für ein buntes Angebot. Durch die umliegenden Geschäfte sind ausreichend Parkplätze vorhanden. Gleich neben dem Platz befindet sich die Endstation der Linie 1. Die gute Erreichbarkeit macht den Wochenmarkt in Osterholz zu einem Markt der kurzen Wege.

  • Schwachhausen - Freitags 8.00 – 13.00 Uhr

    An der H.-H.-Meier-Allee/Ecke Baumschulenweg erhalten Marktkunden seit 1991 Frische und Qualität vom Wochenmarkt. Auf dem größten der Schwachhauser Wochenmärkte, sind rund 15 Marktkaufleute mit ihren Ständen vertreten.

  • Schwachhausen - Miittwochs 8.00 - 13.00 Uhr, samstags 8.00 - 13.30 Uhr

    Namensgeber für den Benqueplatz an der Wachmannstraße ist der erste Direktor des Bremer Bürgerparks, Franz Wilhelm Benque.

    Eingeweiht wurde der Wochenmarkt 1993. Angesiedelt sind dort heute 8 Wochenmarkthändler.

  • Steintor - Täglich 8.00 – 13.00 Uhr, Mittwochs & Freitags 8.00 – 18.00 Uhr

    Mitten im "Viertel" gibt es seit Anfang des 20. Jahrhunderts einen Wochenmarkt. Der sogenannte Ziegenmarkt ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil der östlichen Vorstadt geworden. 8 Markthändler bieten hier Tag für Tag ihre Waren an.

  • Universität - Dienstags und Donnerstags 9.00 – 16.00 Uhr

    Seit September 2004 hat auch die Universität in der Bibliothekstraße ihren Wochenmarkt. Mit ca. 6 Wochenmarkthändlern ist der Markt zwar nicht der größte, aber dafür sehr gemütlich und familär. 

  • Unser-Lieben-Frauen-Kirchhof - Mo. – Fr. 8.00 – 14.00 Uhr, Sa. 8.00 – 15.00 Uhr

    Im Schatten der Unser-Lieben-Frauen-Kirche werden bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts Blumen und Pflanzen in vielen Variationen angeboten. Angrenzend an den Wochenmarkt Domshof sorgen über 30 Händler für Vielfalt und ein buntes Angebot.

    Rund um die Kirche wird jeden Werktag einer der größten Blumenmärkte in Deutschland abgehalten, der immer einen Abstecher zum Abschluss eines Einkaufsbummels wert ist.

  • Vahr - Di., Do. und Sa. 8.00 – 13.30 Uhr

    Unter dem Motto "Unser Markt ist bärenstark" ist der Wochenmarkt Vahr zu einem Markenzeichen für Frische, Qualität und Auswahl geworden. Rund 25 Anbietern versammeln sich auf der Berliner Freiheit.

    Durch die gute Kooperation zwischen Markt und Einkaufszentrum Berliner Freiheit wird ein harmonisches Bild geschaffen, das nicht zuletzt den Besuchern zugute kommt.

    Eine gute Anbindung an das Straßenbahnnetz zeichnet den Markt ebenso aus wie die vielen Parkmöglichkeiten unmittelbar am Marktplatz und im Parkhaus des Centers.

  • Vegesack - Di. und Do. 8.00 – 13.00 Uhr, Sa. 8.00 – 13.30 Uhr

    Gegründet 1840, ist der Vegesacker Wochenmarkt einer der ältesten Märkte in Bremen und nicht nur im Bremer Norden beliebt: Drei Mal die Woche pilgern Kunden aus dem gesamten Umland hierher, um sich mit Lebensmitteln, besonderen Spezialitäten und Produkten des täglichen Bedarfs zu versorgen.

    Jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag wird auf dem Sedanplatz eine vielfältige Auswahl an Obst & Gemüse, Käse, Fisch, Fleisch, Gewürzen, Backwaren, Blumen und mehr geboten. Ob aus konventionellem Anbau oder vom Bio-Hof, regionale Produkte oder internationale Spezialitäten: Der Großteil der Produkte stammt direkt vom Erzeuger. So wird Einkaufen zum nachhaltigen Erlebnis.

    Bummeln Sie doch mal über den Sedanplatz und genießen Sie bei einer Tasse Kaffee und einem Stück frisch gebackenem Kuchen die besondere Atmosphäre auf dem Wochenmarkt. Ganz entspannt, denn um ihr Auto müssen Sie sich keine Sorgen machen. In der Tiefgarage am Sedanplatz sind ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden.

  • Walle - Di., Do. und Sa. 8.00 – 13.00 Uhr

    In der Wartburgstraße Ecke St.-Magnus-Straße haben die Bürger in Walle ihren Wochenmarkt mit 20 Anbietern verschiedenster Waren.

    An drei Tagen in der Woche haben die Waller hier Gelegenheit sich mit frischen Erzeugnissen vom Wochenmarkt zu versorgen.

    Mit den Straßenbahnlinien 2 und 10 ist der Markt schnell und einfach zu erreichen. Parkmöglichkeiten finden sich am Bunker an der Zwinglistraße in kurzer Entfernung zum Markt oder direkt am Markt.

    Seinen Namen verdankt der Platz der durch den Sängerkrieg und Luther bekannt gewordenen Burg bei Eisenbach.

  • Woltmershausen - Freitags 8.00 – 13.00 Uhr

    In der Wartburgstraße Ecke St.-Magnus-Straße haben die Bürger in Walle ihren Wochenmarkt mit 20 Anbietern verschiedenster Waren.

    An drei Tagen in der Woche haben die Waller hier Gelegenheit sich mit frischen Erzeugnissen vom Wochenmarkt zu versorgen.

    Mit den Straßenbahnlinien 2 und 10 ist der Markt schnell und einfach zu erreichen. Parkmöglichkeiten finden sich am Bunker an der Zwinglistraße in kurzer Entfernung zum Markt oder direkt am Markt.

    Seinen Namen verdankt der Platz der durch den Sängerkrieg und Luther bekannt gewordenen Burg bei Eisenbach.

Alle Fleisch- & Wurst Käse & Milch Obst & Gemüse Fisch Brot & Backen Handwerkliches Blumen & Pflanzen
Bäckerei Orlamünde
Obst & Gemüse True
Puls Fleisch & Wurstspezialitäten
Meeresdelikatessen Süß
Nußbaum Rohmilchkäse
Bastwöste & Co OHG
Niepel`s Steinofen Spezialitäten
Esspressomobil
Kräuterkutscher
Ripken Holzofenbäkerei